Reiseberichte zum Thema: Last-Minute, Reiseführer und Urlaub!

Reisen und fliegen ist gerade in Deutschland sehr beliebt, denn wer entflieht nicht gerne dem trüben deutschen Wetter? Aber wohin in den Ferien? Italien, Spanien, Mallorca, Griechenland, Türkei, Thailand, USA, Brasilien oder Südafrika? Um eine gute Entscheidung für den Urlaub treffen zu können sollte man auf jeden Fall einige Reiseberichte lesen und sich ein paar Reiseführer besorgen. Ein Land das wohl viele fasziniert ist die USA. Denn das sind die Staten einfach, ein tolles Land! Von Alaska bis Texas, New York bis San Fransisco kann man nicht nur Zeitzonen wie im Flug durchleben, sondern auch Klimazonen, ganz anders als im Kroatien Urlaub. Die touristische Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut - Motels fast überall, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, breite Straßen, ein freundlicher Service, nette Menschen, hoher Komfort, Sauberkeit allerorts, keine aufdringlichen Verkäufer, etc. Okay, zwei Minuspunkte reiseberichte urlaub last minute gibt es noch zu vergeben, man fliegt sehr lang, gerade in den Westen. Aber Last Minute klappt es dann meist doch noch in den Ferien Urlaub. Und das ist in der Touristenklasse recht unangenehm. Und ein USA-Urlaub ist nicht gerade billig, aber das muss man halt einfach in Kauf nehmen, denn es wird sicherlich unvergesslich bleiben! Wenn man sich einmal für die USA entschieden hat fragt, alle Reiseführer im Vorfeld gelesen hat - sich also ausgiebig informiert hat - man sich natürlich wie komme ich dahin, wo will ich in diesem riesigen Land meinen Urlaub verbringe, welche Reiseberichte soll ich noch lesen und ähnliches! Was kann man überhaupt in diesem Urlaubs-Land alles machen? Im Wesentlichen gibt es bei der Urlaubsplanung drei Möglichkeiten Aktiv-Urlaub, Strand-Urlaub oder Bildungs-Urlaub. Einen guten Tipp haben wir noch: Meist und/oder am besten wohnt Man(n) in einem Hotel. In den USA wetter last minute reiseberichte reiseführer auch häufig Motel genannt (die etwas einfachere Version - Für Europäer aber meist völlig ausreichen).

Durch die Stellung der Frau war nicht nur ihr Lebensbereich sehr stark eingeschränkt, erschwerend kam noch für die Frauen die fliegen wollten hinzu, daß sie Empfehlungsschreiben, Passierscheine oder Pässe benötigten die sie ohne die Erlaubnis ihres Vormundes (also eines Mannes) nicht bekommen konnten. Zu diesen Problemen gesellten sich aber noch andere, so waren die Frauen selbst wenn sie einmal im Urlaub mit dem Auto waren nur beschränkt geschäftsfähig und nur die wenigsten Frauen verfügten über ein Einkommen oder umfangreiches Eigentum.

Zu diesen Problemen gesellten sich aber noch andere, so waren die Reisen, selbst wenn sie einmal im Hotel waren nur beschränkt geschäftsfähig und nur die wenigsten Flüge verfügten über einen Reisebericht oder umfangreiches Eigentum als das sie sich eine Last-Minute-Reise erlauben konnten. Schon aus diesen Gründen ist es verständlich, daß für die Masse der Frauen große Reisen aus eigenem Urlaubs-Entschluß überhaupt nicht in Frage kamen. Dadurch ist auch zu erklären weshalb viele reisende Frauen diesen Führer erst in einer relativ späten Lebensphase unternommen haben, denn erst zu diesem Zeitpunkt erhielten sie die Möglichkeiten. Viele Reiseführer waren als sie ihren Flug antreten konnten schon Witwen, ledige Frauen deren Väter verstorben waren oder in späteren Zeiten geschieden.Aber nicht nur der gesellschaftliche Status der Frauen hinderte sie am Fliegen. Es sind auch gezielte Maßnahmen bekannt Reiseberichte zu diffamieren oder zu unterbinden. Aus der gleichen Ferien-Tipp Epoche aus der der erste Reisebericht einer Frau (siehe Teil: Geschichte von reisenden Frauen) stammt ist schon der erste Klatsch bekannt über solche reisende Frauen. Um 384 n. chr. heißt es in einem Brief aus Jerusalem: " Man tuschelt über das Alter, die Aufmachung, die Haltung, den Gang, über die Unvorsichtigkeit in der Wahl der Gesellschaft, den Last Minute Urlaub, die leckeren Schmäuse, den königlichen Hotel Prunk eines Nero und die Beilager Sardanapals" und meinte damit eine der Flugreise Pilgerinnen. Über eine andere heißt es: "... eine Gewisse Galla, so ihr Name, nicht ihre Herkunft, die eine flug reise last minute Schwester als Erbin zurück ließ, die hin und her reiste, um eine Verwandte Häresie zu verbreiten". Lastminute ausschweifung, Urlaubsreisen und Ketzerei, Sittenlosigkeit und Prostitution, fahrende Frau als Synonym für Dirne, mit diesen und ähnlichen Vorwürfen wurden reisende Frauen belegt in den Schulferien, nicht zu letzt, um ihre Geschlechtsgenossinen von ähnlichen Aufbrüchen und Berichten abzuhalten.

 

Bitte beachten Sie auch die private Krankenversicherung im neuen Webkatalog Computer
Girokonto Doro: Die neue Sitemap || Informationen: Betreiber || Startseite: Reiseberichte